2013

Einladung zum Tag der offenen Stunden der Lebensmittelkooperative Deutschlandsberg Fr. 15. Nov.

LKDL FlyerDie neu gegründete Lebensmittelkooperative öffnet mit 15. November ihre Tore. Wir laden KonsumentInnen, Interessierte und Neugierige ein, die Kooperative sowie ProduzentInnen bei Kaffee und Kuchen kennenzulernen.

Die Lebensmittelkooperative Deutschlandsberg ist eine Einkaufsgemeinschaft, die selbstorganisiert saisonale, ökologisch und sozial gerecht erzeugte Produkte direkt von lokalen ProduzentInnen bezieht. Wir vernetzen ProduzentInnen mit KonsumentInnen, um die Anonymität zwischen diesen beiden Gruppen ein Stück weit aufzuheben. So können wir wieder nachvollziehen, wie und wo unsere Nahrungsmittel produziert werden.

Die Mitglieder des Vereins können per Vorbestellung übers Internet oder am Abholtag direkt für die kommende Woche die gewünschten Lebensmittel (wie Fleisch, Milchprodukte, Fisch, Gemüse, etc.) bestellen. Abholtag ist immer Donnerstags, von 16 – 19:30 in der Erlebnisgärtnerei Steffan in Deutschlandsberg.

Eröffnung am Freitag 15. November, 15 – 18 Uhr in der Erlebnisgärtnerei Steffan, Holleneggerstr. 22, 8530 Deutschlandsberg

LKDL-Kinder______________________________________________________________________________________________

Kinderferiencamp 2013

Liebe Freundinnen und Freunde!

Wir wollen alle Kinder zwischen 7 und 14 einladen zu unserem Kinder- Sommercamp und bitten um baldige Anmeldung:

Bauernhof, Wald, Wiese – und über die Bühne wieder zurück
Kinderferiencamp am Hofkollektiv Wieserhoisl

Liebe Eltern und Kinder!

Zum ersten Mal bieten wir dieses Jahr eine lustige, abenteuerliche, ent- und spannende sowie spielerische Urlaubswoche für Kinder zwischen 7 und 14 an.

2 Termine haben wir dieses Jahr zur Auswahl:
1. Woche: 8.-12. Juli 2013
2. Woche: 26. -31.August 2013

Wir werden sehr viel Zeit in der Natur verbringen und immer wieder in die Welt des Zirkus eintauchen. Am Lagerfeuer werden wir schmackhaftes Bioessen zubereiten und in einer Zeltstatt am Hofkollektiv Wieserhoisl leben. Bei Schlechtwetter stehen uns eine aufgelassene Buschenschank mit Matratzenlager und ein Offroad – Theater zur Verfügung

Erfahrene Theater-, Zirkus-, und Erlebnis-, und GartenpädagogInnen werden mit den Kindern die Umgebung kennenlernen. Wir werden uns auf die Spuren der Wildkräuter machen, den Lebensraum Bach kennenlernen und Bauwerke im Wald errichten. Wir werden gemeinsam die Welt zur Bühne und den Sternenhimmel zur Manege machen.

Kosten: 250€ pro Kind (Geschwisterkinder 200€)
Nähere Informationen und Anmeldung:
mira.palmisano[at]gmx.at
Telefon: 0650 840 38 23

______________________________________________________________________________________________

Wieserhoisl Jonglier Picknick 2013

Von der Convention zum Picknick …
In English

Wir – der Verein Mai Mun und der Grazer Jonglier Verein – möchten wieder ein Jongliertreffen am Bauernhof anbieten, in gemütlicher Atmosphäre im Grünen und beim Lagerfeuer zusammenkommen, jonglieren, gaukeln, Tricks austauschen, Akrobatik, Slacklinen, etc. … wie eine Jonglierconvention halt so ist. Aber da es so gut wie kein Budget gibt, wird es heuer auch so gut wie kein „Service“ geben. Das heißt konkret, dass die TeilnehmerInnen sich an allen Tagen mit Essen selbst versorgen müssen und es wird keine organisierte Open Stage geben.
Beachte, dass das nächste Geschäft 10 Minuten mit dem Auto oder 1 Stunde zu Fuß entfernt ist!
Es soll ein Jongliertreffen von und für jonglierende und an Zirkusartistik interessierte Menschen sein mit maximaler Selbstorganisation. Eine Bar, das heißt Getränke mit und ohne Alkohol, wird es geben. Es wird eine Grillstelle mit Holz geben, sowie bei Bedarf auch andere Koch- und Kühlmöglichkeiten. Wer einen Workshop an- oder eine Performance darbieten möchte, ist herzlich willkommen und wir werden die Durchführung nach unseren Möglichkeiten unterstützen.
Schlafen im (eigenen) Zelt. Bei Schlechtwetter Indoor-Jonglage im Stadl möglich.
Während des Wochenendes ist jede Hilfe und Eigeninitiative erwünscht! Die Idee ist es einer unkommerziellen und möglichst selbstorganisierten Convention Raum zu geben.
Bei Fragen bitte e-mail schreiben.

Was?
Wie war das vorher, die Wieserhoisl Offroad Juggling Convention ?

2008

Parade 2010

Wann?
28. bis 30. Juni 2013

Wo?
Deutschlandsberg (Steiermark)
Das Jonglierfestival findet am Hof Wieserhoisl, etwas außerhalb von Deutschlandsberg in der Südsteiermark statt. Jongliert wird im Freien, bei Regenwetter im Stall.

Wie kommt man hin?
Mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Vom Hauptbahnhof Graz mit der Bahnlinie der GKB in Richtung Wies-Eibiswald, in Deutschlandsberg aussteigen (Fahrzeit ca. 50 min).
Ab dann ca. eine Stunde zu Fuß auf den Wanderwegen Nr. 12 bzw. 506 (gegebenenfalls nach dem Wanderweg zur Wolfgangikirche fragen). Der Wanderweg (= „Mariazellerweg“) führt direkt durch den Bauernhof Wieserhoisl.
Alternative: Shuttledienst vom Bahnhof auf Anfrage per Email

Mit dem Auto: Von Graz auf der A2 Richtung Klagenfurt, Abfahrt Lieboch und weiter auf der B76 in Richtung Stainz/Deutschlandsberg (ca. 22 km). In Deutschlandsberg bei 4 Kreisverkehren gerade aus, beim 5. Kreisverkehr rechts, Richtung Glashütten/Weinebene abbiegen. Kurz bevor die Straße richtig steil ansteigt (ca. 2 km nach Kreisverkehr Nr. 5), geht links eine kleine Straße ab mit der Beschilderung „Wolfgangikirche“, „Alpengasthof Gregorhansl“, „Wolfgangiweg“. Auf dieser kurvigen, engen Straße ca. 2 km hinauf, bis zum bunten Schild „Warnblickweg 32“ auf der rechten Seite. (Fahrzeit ca. 1 Stunde)

Unterkunft
Campingmöglichkeit auf dem Bauernhof, bei Regenwetter Indoorcamping im Stadl. Wer es komfortabler haben möchte, muss sich in Deutschlandsberg selber um ein festes Quartier kümmern.

Versorgung
Es gibt keine Nahversorgung mit Geschäften, die nächsten Einkaufsmöglichkeiten sind ca. 10 Autominuten entfernt. Daher am besten alles Benötigte gleich mitbringen!

Programm
Jonglieren nach Lust und Laune, Workshops auf Anfrage, Feuerchen, Do-it-yourself-Grillerei …

Preis
Freiwillige Spende

Organisation
Mai-Mun
Grazer Jonglier Verein

Kontakt
Antonin & Tina
E-Mail: maimun[at]gmx.at

______________________________________________________________________________________________

Wieserhoisl macht PR

– Wieserhoisl beim Transitiontag am Sa. 4. Mai 2013 in Graz

– Nächstes Foodkooptreffen am Di. 7. Mai 2013 um 19 Uhr im Jufa Deutschlandsberg

– Symposien zur Zeitkultur, Sozialer Ökologie und Kreativität/Innovation am 16., 17. und 18. Mai im 2013 Schloss Hartberg – Zeit unsere Beitrags: 17.Mai 2013, 16:30h

– Wieserhoisl beim Crossroadsfestival (5.-16. Juni 2013), Themenschwerpunkt „Zukunftsfähige Landwirtschaft und Urban Gardening (7.-9.6.) in Graz, Forum Stadtpark.

______________________________________________________________________________________________

Bodenfreikauf: ein neuer Aspekt Solidarischer Landwirtschaft

Boden ist die zentrale Ressourcen der Nahrungsmittelproduktion. Wer über Land verfügt, verfügt über weit mehr als das. Muss Solidarische Landwirtschaft auch die Eigentumsverhältnisse an Grund und Boden demokratischer gestalten? Ist Freikauf ein möglicher Weg dorthin? Andreas Exner, Mitarbeiter des ÖIE und aktiv in der Initiative „Bodenfreikauf“ und Elke Müllegger vom Hofkollektiv Wieserhoisl bei Deutschlandsberg im Gespräch mit Angelika Hödl.

Ausstrahlung am So. 5. Mai 2013, Radio Agora
und hier ist die Sendung auch schon zu hören:  http://cba.fro.at/106968

______________________________________________________________________________________________

Saatgutaktionstag, Sa. 13. April in Graz

Liebe Leute!

Wir möchten euch ganz herzlich zum SAATGUTAKTIONSTAG am 13. April in Graz einladen:

Säen und ernten was unser Herz begehrt!

Weltweit setzen sich immer mehr Menschen für den freien Zugang zu Saatgut als Voraussetzung für Ernährungssouveränität ein. Die aktuellen Pläne der EU-Kommission sehen jedoch etwas ganz anderes vor: Noch heuer soll eine neue EU-weit gültige Saatgutverordnung erlassen werden. Ein noch inoffizieller Entwurf sieht katastrophale Verschlechterungen für Bäuerinnen und Bauern, Gärtner_innen und  Saatguterhaltungsorganisationen vor. Statt das „Inverkehrbringen“, das Tauschen und die Zulassung von Saatgut, insbesondere von bäuerlichen Landsorten, zu erleichtern, wie es die Zivilgesellschaft seit Jahren fordert, droht das Gegenteil: Ein noch restriktiveres teures auf Hochleistungssorten ausgelegtes Zulassungsverfahren. Selbst die Abgabe von Kleinstmengen soll unter die restriktive Gesetzgebung fallen.
Es wird jedoch Widerstand geleistet. Die Verhandlungen in Brüssel stocken derzeit und auch das Europaparlament hat auch noch ein Wörtchen mitzureden. Der Kampf um unser Saatgut geht jetzt in die entscheidende Phase.
Die Veranstaltungen informieren darüber, was getan werden kann.

Sa, 13. 04. 8-13 Uhr: BäurerInnenmarkt am Lendplatz:
Infostände, Saatguttausch, verschiedene Aktionen, Vorstellung der KooperationspartnerInnen, Präsentation der Aktionen: „Zukunft säen  – Erdäpfelvielfalt ernten – Widerstand keimt auf!“

Sa, 13.04. 16-21 Uhr – Forum Stadtpark – Eintritt frei
– Film: Widerständige Saat – Dokumentarfilm von Ella von der Haide über die Saatgutaktionstage am 17.und 18.4.2011 in Brüssel (2011, DE, 30 min)
– Impulsreferat: Aktueller Stand der EU- Saatgutgesetzgebung und Einmischung von unten von Iga Nizmik (Politische Referentin, Arche Noah) anschließend:
– Diskussion: Was können wir tun?  sowie Vorstellung der Bürgerinitiative: „Keine Patente auf Tiere und Pflanzen“
– Zum Ausklang: Erdäpfelverkostung von 20 traditionellen und bunten Kartoffelsorten und informelles Plaudern

Wir freuen uns auf viele SaatgutaktivistInnen und solche die es noch werden möchten.

eure wiesels!

______________________________________________________________________________________________

Nächstes Lebensmittel-Netzwerktreffen

Liebe Wieserhoisl Freundinnen und Freunde!

Wir sind gemeinsam mit Menschen aus der region gerade dabei eine Foodkoop zu gründen. Da sich eventuell noch nicht alle Interessierten in die Lebensmittelnetzwerkliste eingetragen haben nutzen wir noch einmal den Wieserhoisl – Verteiler um einzuladen.

Das nächste Lebensmittel-Netzwerktreffen findet nächsten Do. 18.4.2013, um 18 Uhr im Jufa statt.

Bis dahin hoffen wir nähere Informationen zur Lokalmiete (ehem. ADEG Lokal) zu haben, um dann die weitere Vorgangsweise diskutieren zu können.

Für den Aufbau der Foodcoop brauchen wir engagierte Menschen, die aktiv mithelfen den Verein zu gründen, das Lokal zu renovieren und bereit sind Aktivitäten zu übernehmen. Die Initiative ist auf eine breite Basis von interessierten Menschen angewiesen um entstehen zu können. Wir, das Hofkollektiv Wieserhoisl, verstehen uns als Teil des Ganzen, aber nicht als AlleinakteurInnen! In den nächsten Wochen steht viel Arbeit an, daher ist es dringend notwendig das viele Leute zum nächsten Treffen kommen, um die Arbeit aufzuteilen. Engagement eurerseits ist notwendig da wir als Wieserhoisl-Menschen nicht bereit sind alle Aufgaben zu übernehmen.

Anbei eine Lebensmittelliste und ein erster Entwurf eines Grundsatzpapiers (haben diejenigen von euch schon bekommen, die schon auf der netzwerkliste sind) . Bitte schickt uns diese bearbeitet zurück oder nehmt sie nächste Woche zum Treffen mit.

Wir freuen und auf euer kommen,
elke, Mira und Elena

______________________________________________________________________________________________

Treffen des Lebensmittelnetzwerks

Alles nimmt konkretere Formen an: nächstes Foodcoop und CSA Treffen am Donnerstag, den 21. März um 18:00 im JuFa Dlbg.

Gleich als erstes eine Zusammenfassung des letzten Treffens im Februar:
Foodcoop: Wir hatten bereits einen Besichtigungstermin im ehemaligen ADEG gegenüber vom Laßnitzhaus 🙂 – näheres beim Treffen. Es sieht gut aus!!!!
CSA: Zwei, jeweils rund 3000m² große Flächen, wurden uns zur unentgeltlichen Nutzung zur Verfügung gestellt. Beide Felder sind derzeit noch Wiese und haben nicht die optimalen Bedingungen für Gemüsebau: das Eine hat Hanglage und das Zweite keinen Wasseranschluss. Wir, das Wieserhoisl (vorallem Mira und Elena), möchten trotzdem dort mit Gemüseanbau beginnen, gedacht für das Jahr 2013 zum Verkauf in der Foodcoop. Perspektivisch soll jedoch am Aufbau einer CSA gearbeitet werden.

Bei unserem letzten Treffen, waren durch die schweren Schneefälle leider nur um die 15 Leute. Dafür hatten wir aber Besuch vom Deutschlandsberger Bürgermeister Wallner.

Neuigkeiten zur Lebensmittelkooperative:
Es waren einige Produzent_innen da, die großes Interesse an der Lebensmittelkooperative haben. Der Bürgermeister hat zugesagt wegen einer Räumlichkeit (genauer: das alte ADEG Geschäft gegenüber des Laßnitzhauses) nachzufragen und mit dem zuständigen von der Genossenschaft zu sprechen. Nähere Informationen haben wir noch nicht erhalten – wir warten auf die positive Rückmeldung.

Neuigkeiten zur gemeinschaftsgestützten Landwirtschaft:
Beim ersten Treffen haben Frau Golser und Herr Puschl einen Teil ihres Grundes für eine CSA angeboten. Er liegt in der Nähe des Golfplatzes in Frauental. Elena und Mira haben diesen bereits besichtigt. Wir sind aber weiterhin auf der Suche nach Land in der Stadt, nach Gärtnereibedarf und Folientunneln.
Es melden sich nach wie vor viele Menschen die Interesse am Aufbau eines Lebensmittelnetzwerkes in der Region haben. Außerdem gibt es viel zu tun um die Initiativen auf feste Beine zu stellen.

Deshalb gibt es ein nächstes Treffen am Dienstag den 19.Februar um 18.00 im JUFA

______________________________________________________________________________________________

KostNixKino 2013

Donnerstag / 7. Februar / 19 Uhr
Sojaanbau in Paraguay – der Kampf der Kleinbauern gegen die sich immer aggressiver im Land ausbreitende Gen-Soja-Produktion.

Donnerstag / 14. Februar / 19 Uhr
Billiges Fleisch im Überfluss: Wie das geht, wer die wahren Kosten trägt und was wir dagegen machen können.

Donnerstag / 28. Februar / 19 Uhr
Ein Blick nach Rechts in die Neonazi Szene Deutschlands.

Donnerstag / 14. März / 19 Uhr
Passt dir deine Welt nicht? Dann such dir deine Eigene. Do it yourself Welten: Wie aus Utopie Wirklichkeit wird.

Donnerstag / 28. März / 19 Uhr
Sunu Gal – Die Geschichte eines Flüchtlingsbootes. Die Regisseurin Susanne Posegga wird zu Gast sein.

Donnerstag / 11. April / 19 Uhr
Dem rätselhaften Bienensterben auf der Spur und wie ein lokaler Verein (der Bienenschutzgarten) dem entgegenwirkt.
______________________________________________________________________________________________

Rückblick Wieserhoisl – Kennenlernpunsch

Die Bedingungen am Wochenende waren eher frühlingshaft als weihnachtlich. Nichtsdestotrotz hat der Punsch den Besucherinnen am Wieserhoisl gut geschmeckt. Es waren circa 40 Besucher und Besucherinnen bei uns um den Hof kennenzulernen und mit uns gmeinsam den 1. Kost-Nix- Laden in der Region zu eröffnen.

Der Kost-Nix-Laden befindet sich am Wieserhoisl und steht allen offen. Nicht alles was etwas wert ist, muss auch einen Preis haben! Gebrauchte Kleidung, Spielsachen etc. können in den Laden gebracht und umsonst aus dem Laden mitgenommen werden. Der Gedanke, der dahinter steht ist, dass einerseits Schenken eine wunderschöne Form ist um zu wirtschaften. Andererseits werden viele Dinge, die noch gut brauchbar sind weggeworfen, obwohl sie für andere Menschen noch sehr wertvoll sein können. Öffnungszeiten: Mittwoch und Freitag 14-19 Uhr oder nach telefonischer Vereinbarung.

Unter anderem haben wir Wieserhoisl – Bewohnerinnen und Bewohner auch unsere Idee präsentiert, in Deutschlandsberg – Stadt-Nähe einen gemeinschaftsgestützten Gemüsebaubetrieb zu errichten. Dazu suchen wir aber noch Flächen.

Nähere Informationen und Kontakt:
Hofkollektiv Wieserhoisl
Warnblickweg 32
8530 Deutschlandsberg
Homepage: www.wieserhoisl.at
Tel.: 03462/26870
Email: wieserhoisl[at]riseup.net

______________________________________________________________________________________________

Wieserhoisl Punschnachmittag und Kostnixladen Eröffnung

Liebe Leute!

Die Tage werden kürzer, die Nächte länger und kälter – der Winter hält Einzug. Das ist die beste Zeit um sich an heißen Getränken zu wärmen. Daher möchten wir euch recht herzlich zum „Wieserhoisl Punschtrinken“ einladen. Wir wollen die Gelegenheit nutzen, um mit euch gemütlich zu plaudern, um euch das Wieserhoisl vorzustellen (für diejenigen die uns noch nicht kennen) und um unseren „Kost-nix-Laden“ zu eröffnen.

Wann: So. 16. Dezember 2012, von 14 – 19 Uhr
Wo: Hofkollektiv Wieserhoisl, Warnblickweg 32, 8530 Deutschlandsberg

Außerdem möchten wir dieses Zusammentreffen nutzen, um mit euch über die Zukunft des Wieserhoisls zu sprechen. Wie viele vielleicht schon wissen, möchten wir den Hof kaufen. Wir wollen unsere Vision eines emanzipatorischen Zusammenlebens über uns selbst hinaus wachsen lassen. Dieses Vorhaben können wir nur mit eurer Unterstützung umsetzen!

Mit viel Engagement, Achtsamkeit, Kreativität und Liebe sowie mit Hilfe vieler Unterstützer*innen ist es uns gelungen zu einer vielgestaltigen Lebensweise heranzuwachsen. Der geschaffene Lebensraum soll auch in Zukunft für interessierte Menschen zugänglich und nutzbar bleiben! Dazu benötigen wir finanzielle Unterstützung. Nur so können wir den Hof samt Grund und Boden aus der Verwertungslogik des Immobilienmarktes „freikaufen“. Je mehr Menschen uns bei diesem Vorhaben helfen, desto mehr wird auch unser Engagement für einen freien Zugang zu Land und das Nutzungsrecht an Grund und Boden legitimiert.

In der Finanzierungsmappe, befindet sich jede Menge Info-Material zu uns. Für weitere Fragen, Anregungen und/oder Besuche stehen wir dir/euch gerne zur Verfügung!

Unterstützt uns bei der Schaffung eines Netzwerkes an freien Orten!

Auf euer Kommen freuen sich
die wiesels!